Grundschule Kirchdorf a. d. Amper

Rathausplatz 2, 85414 Kirchdorf a. d. Amper
Telefon: (0 81 66) 67 69 2 - 0, E-Mail: info@gs-kirchdorf-amper.de

GS Kirchdorf a. d. Amper

Aktuelle Quarantäneregeln

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:

(Stand: 20.01.2022)

Wann und wie lange muss Ihr Kind ggf. in Isolation bzw. Quarantäne?    

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

kürzlich wurden die Quarantäneregeln wegen der neuen Omikron-Variante bundesweit angepasst. In Abstimmung mit dem bayerischen Gesundheitsministerium gelten deswegen nun auch für die Schulen in Bayern neue Vorgaben, über die wir Sie hiermit informieren möchten. Ziel ist weiterhin so viel Schutz wie nötig – bei so wenig Einschränkungen wie möglich.

  • Ihr Kind muss für zehn Tage in Isolation, wenn es positiv auf Covid-19 getestet wurde. Die Isolation kann nach sieben Tagen mit einem negativen Test (Antigen-Schnelltest, durchgeführt durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person, oder PCR-Test) beendet werden, wenn Ihr Kind keine Covid-19-typischen Symptome hat. Die Isolation endet mit Übermittlung des negativen Testergebnisses an das Gesundheitsamt.
  • Ihr Kind muss für zehn Tage in Quarantäne, wenn das Gesundheitsamt dies nach einem engen Kontakt zu einer infizierten Person anordnet. Die Quarantäne kann nach fünf Tagen mit einem negativen Test (Antigen-Schnelltest, durchführt durch eine medizinische Fachkraft oder eine vergleichbare, hierfür geschulte Person, oder PCR-Test) beendet werden, wenn Ihr Kind keine Covid-19-typischen Symptome hat. Die Quarantäne endet mit Übermittlung des negativen Testergebnisses an das Gesundheitsamt.
  • Wichtig: Detailinformationen zu den Verkürzungsmöglichkeiten bei Isolation bzw. Quarantäne finden Sie unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/. Bei Fragen hilft auch das örtliche Gesundheitsamt weiter.

Wer entscheidet nach einem Infektionsfall in einer Klasse über eine Quarantäne?

Ob bzw. für welche Mitschülerinnen und Mitschüler eine Quarantäne notwendig ist, entscheidet immer das zuständige Gesundheitsamt. Betroffene werden direkt von dort informiert. Bis zu einer möglichen Quarantäneanordnung durch das Gesundheitsamt besuchen die übrigen Schülerinnen und Schüler der Klasse weiter den Unterricht. Nach einem Infektionsfall wird sicherheitshalber die Häufigkeit der Testungen in der Klasse erhöht.

Wie entscheidet das Gesundheitsamt? Gibt es Ausnahmen von der Quarantänepflicht?

In Zusammenarbeit mit der Schule prüft das Gesundheitsamt die Situation in der Klasse. Unter Umständen kann auch auf Quarantäneanordnungen für enge Kontaktpersonen verzichtet werden – etwa, wenn Luftreiniger im Klassenzimmer für besonderen Schutz sorgen. Allgemein gilt: Auch Schülerinnen und Schüler müssen nicht in Quarantäne, wenn sie eine Auffrischungsimpfung („Booster“) erhalten haben oder doppelt geimpft (mindestens vor zwei Wochen, maximal vor drei Monaten) oder kürzlich genesen (mindestens vor vier Wochen, maximal vor drei Monaten) oder geimpft und genesen sind. Details klärt das Gesundheitsamt mit den Betroffenen.

Ihnen und Ihrer Familie auch heute vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Bewältigung der Corona-Pandemie! Ihr Staatsministerium für Unterricht und Kultus

 

Handlungsübersicht zum Pooltestverfahren

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:

Was tun, wenn…- Handlungsübersicht zum Pooltestverfahren

  • Bei  Verzögerung  bei der Auswertung einer "positiven" Pooltestprobe – insbesondere die Auswertung der Einzelergebnisse bis 6 Uhr am nächsten Tag: Alle SuS, die an der Pooltestung teilgenommen haben, gelten als Kontaktpersonen, müssen sich in Quarantäne begeben und ein Schulbesuch ist nicht erlaubt. Die SuS dürfen erst wieder die Schule besuchen, wenn der Pool (die Einzelproben) aufgelöst/ausgewertet wurde, oder ein negativer PCR-Test von außerhalb vorliegt.
  • Pooltestprobe  "negativ: Unterricht findet für alle SuS wie gewohnt statt. 
  • Pooltestprobe nicht auswertbar /nichtkonform: Ist ein Pool nicht auswertbar, testen die SuS am nächsten Tag in der Schule mittels Selbsttest. Bis Unterrichtsbeginn keine Einzelergebnisse: Alle SuS machen einen Selbsttest am Folgetag.
  • Pooltestprobe "positiv" und es liegt mindestes  ein positives Einzelergebnis  bis Unterrichtsbeginn vor: Der Unterricht findet für alle negativ getesteten SuS wie gewohnt statt, sofern das Gesundheitsamt (GA) nichts anderes anordnet

 

 

 

Schule ab 10.01.2022

Geschrieben von Birgit Penger
Kategorie:

 

  • Es gilt Maskenpflicht am Sitzplatz im Klassenzimmer als auch im Sportunterricht. Die Maske muss passen und Mund & Nase zuverlässig bedecken. 
  • Maskenpflicht im Innenbereich des Schulgebäudes und im Bus bleibt unverändert bestehen. 
  • Lollitests finden jeweils dienstags und donnerstags in der Früh statt.
  • Jeweils montags erfolgt ein Selbsttest in der Schule. Erziehungsberechtigte, welche ihr Kind nicht in der Schule testen lassen wollen, haben einen aktuellen PCR - oder Antigen-Schnelltest eines Testzentrums, eines Arztes oder einer  Apotheke vorzulegen.
  • Testverweigerung gilt als Verletzung der Schulpflicht. 
  • Für alle Personen, welche die Schule betreten, gilt die 3G - Regel.  Der Haupteingang wird um 08:00 Uhr geschlossen.  
  • Regelmäßiges Lüften findet mithilfe des CO2 Geräts statt. 
  • Luftfiltergeräte sind in Betrieb für zusätzlichen Schutz. 
  • Ungeimpftes Personal und geimpftes Personal testen sich regelmäßig. 

Bei Fragen ist die Klassenlehrkraft erste Ansprechpartnerin. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.